Von Vater zu Vater – Auftakt

Herzlich willkommen beim ersten Teil meiner Blogreihe ”Von Vater zu Vater”
und herzlich willkommen im Vater-Dasein.
In dieser Blogreihe möchte ich dir ein paar Geheimnisse einer erfüllenden Vater-Kind-Beziehung verraten.
Warum es wichtig ist sie zu leben!
Was es dir und deinem Kind bringen kann!
Wie die Beziehung zu deinem Kind inniger und vor allem entspannter für beide Seiten ist.

Bevor ich aber auf die Geheimnisse eingehe, möchte ich dir kurz meine Beweggründe darlegen, warum ich „Von Vater zu Vater“ gegründet habe. Warum mir eine innige Vater-Kind-Beziehung so sehr am Herzen liegt.
Warum es mir wichtig ist, dass wir Väter uns aktiv am Leben unserer Kinder beteiligen und uns selbst mehr zeigen?

  • Nicht, weil ich glaube, dass wir es besser machen als die Mütter.
  • Nicht, damit das Kind auf einmal zwei mächtige Gegner vor sich hat.
  • Auch nicht, dass das Kind einen Verbündeten gegen die Mutter hat.

Sondern, dass das Kind einen Anker hat, mehr Geborgenheit und echte bedingungslose Liebe erfährt.

Sei es als Familie,

Quelle: Pixabay

oder Getrennt.

Quelle: Pixabay

Auch nach einer Trennung darf das Kind die Möglichkeit haben, die Wärme der Mutter zu erfahren sowie die des Vaters. Das ist von meiner Seite her weniger eine Bitte oder Einladung, als viel mehr eine Forderung. Auch wenn es noch so schwierig ist, es liegt in der Verantwortung beider Elternteile, dafür Sorge zu tragen, dass das Kind beides erfahren darf.

Ich wurde oft gefragt, wen ich in diesem Kurs und in diesen Artikeln ansprechen will. Für wen wünsche ich mir eine Verbesserung?

Für die Väter oder für die Kinder?

Ich bin überzeugt davon, dass das nicht auseinander zu halten ist. Sobald ich Väter wie dich anspreche, und du dich dazu bereiterklärst, diesen Weg zu beschreiten, erfüllt sich gleichzeitig mein Wunsch für die Kinder. Genauso, wenn ich als Vater gemeinsam mit der Mutter versuche, unser Kind ins Leben zu begleiten.
Wenn wir für unser Kind da sind – egal was kommt – dann kann das nur für alle bereichernd sein.

Als ich erfahren habe, dass ich Vater werde, habe ich mich so was von gefreut und gleichzeitig gingen mir so viele Fragen durch den Kopf. Ich durchlebte eine Gefühlsachterbahn, die mich echt lebendig werden ließ. Ich wollte alles anders machen, als ich es als Kind selbst durchlebt habe – aber wie?

So viele Fragen???

  • Werde ich ein guter Vater sein?
  • Was heißt das überhaupt?
  • Wie gehe ich mit den ersten Probleme in der Schule um – sei es, Mobbing, Ausgrenzung, Lernfrust, schlechte Noten oder was auch immer?
  • Oder die Mithilfe im Haushalt wird zum leidigen Thema ;-).
  • Wie meistere ich die Pubertät, die erste Liebe und auch den ersten Liebeskummer?

Die Tochter wächst zur Frau heran, der Junge zum Mann. Das große Thema Sexualität – wie kann ich damit umgehen? Nicht nur die Aufklärung alleine, sondern wie schaffe ich es, 

  • mein Kind so zu stärken, dass es keine Angst vor dem anderen Geschlecht hat?
  • dass es lernt,  auf Augenhöhe zu begegnen und jegliche Art von Begegnung auf Freiwilligkeit geschieht?
  • dass alles, was es tun und lassen wird, auf Freiwilligkeit und ein Miteinander aufbaut -nicht nur geschlechterübergreifend, sondern auch rassen-, kultur-, religions und nationsübergreifend. 

Später, die ersten Versuche mit Alkohol oder auch Cannabis.
Wie gehe ich mit der Orientierungslosigkeit in der Pubertät um? Arbeitsfindung, was will mein Kind mal werden? Heute herrscht so eine Vielfalt an Möglichkeiten, wovon ich überzeugt bin, dass es schlichtweg überfordert. Auch hier brauchen Kinder Halt und Führung.

Und zu guter Letzt: meine eigenen Erwartungen an mein Kind. Wie es sein muss, wie es sich zu verhalten hat, welche Schule es besuchen soll usw. Denn ich als Vater weiß ja am besten, was gut für mein Kind ist. Schließlich habe ich ja schon ach so viel Lebenserfahrung …

Willkommen im Vater Dasein!

Kommt dir davon irgendetwas bekannt vor?

Quelle: Pixabay

Ja? Dann herzlich willkommen beim schönsten, aufregendsten Abteuer der Welt: dem Vater Dasein!

Eine herausfordernde Zeit, auf die du nicht vorbereitet wirst. Du kannst nur auf deine eigenen Erziehungsmuster zurückgreifen. Darauf, wie du selbst erzogen wurdest.
Aber: So lieb ich meinen Paps auch habe. Es gibt Strategien, die ich auf keinen Fall übernehmen will. Dafür möchte ich andere unbedingt beibehalten.

In dieser kleinen Blogreihe möchte ich ein paar Geheimnisse einer innigen Vater-Kind-Beziehung lüften, die mir gezeigt haben, dass

  • Vater-Sein immensen Spaß und Freude macht.
  • einiges einfacher und ruhiger zu bewältigen war.
  • ich auch nach einer Gefühlsachterbahn in meine Ausgeglichenheit und Ruhe finden kann.
  • die Verbindung zum Kind inniger und tiefer wird.
  • meine Kinder offener sind und sich mir anvertrauen.

Was bringt dir eine innige Vater-Kind-Beziehung?

Was verstehst du unter einer innigen VATER-KIND-Beziehung?
Diese Frage kannst du nur dir selbst beantworten.

Aber ich kann dich dabei unterstützen – mit meiner Erfahrung als dreifacher Vater und als Trainer für wertvolle Kommunikation. Du wirst Möglichkeiten und Wege entdecken, wie du eine tiefe Innige Beziehung zu deinem Kind entwickeln kannst.

Mit dieser kleinen Blogreihe Vater-Sein als Auftakt zu meinem Kurs “Von Vater zu Vater” möchte ich dir mit dir ein paar Geheimnisse einer innigen
Vater Kind Beziehung verraten.

Welche erfährst du anhand des Wort Vaters selbst.

Zum Beispiel das Geheimnis, was du tun kannst, wenn du müde und erschöpft nach Hause kommst und deine Kinder mit dir spielen wollen. In deinem Kopf das Kino abläuft: Ich muss für meine Kinder da sein, sie sehen mich so selten und zugleich brauche ich dringend Ruhe, ich hatte echt einen Scheißtag!
Das erste Geheimnis, um in dieser Situation mit deinem Kind, so wie in diesem Bild, in Verbindung zu bleiben, verrät dir der Buchstabe A.

Dieses Geheimnis werde ich dir im nächsten Blogartikel verraten.

Ich freue mich, dass du dabei bist und dabei bleibst.
Schreibe gerne deine Gedanken dazu als Kommentar – weil ich auch von dir hören möchte, wie du in Verbindung mit deinem Kind kommst und was du gerne mit deinem Kind unternimmst.

Alles Liebe, dein

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Mike-Von-1024x342.jpg

Korrektur: Melanie Huemer von Textgespür

Hier gibt es diesen Artikel zum Nachhören und Nachschauen:

YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code