Respekt & Wertschätzung

Herzlich willkommen zu einem weiteren Artikel aus meiner Serie “Vater Sein”.
Ich habe dir in den vergangenen Artikeln meine Intention, mein Warum näher gebracht. Wir haben über die Qualität des “Anwesend Seins” und über die Wichtigkeit der Empathie und der Einfühlung gesprochen. Im heutigen Artikel möchte ich mit dir über Respekt sprechen. Aber im Sinne von Wertschätzung und nicht über den typischen “gehorsamen” Respekt.

Respekt, Wertschätzung

Was ist der Unterschied zwischen gehorsamen Respekt und Respekt in Sinne von Wertschätzung? Zu dieser Frage möchte ich dich einladen, dass du sie dir selbst beantwortest. Ich schreibe hier, wie ich das sehe und ich freue mich über deine Sichtweise in den Kommentaren!

Gehorsamer Respekt

Den “gehorsamen” Respekt haben noch viele aus meiner Generation und vor allem die Generationen davor miterleben dürfen. Die Jüngeren “müssen” die älteren Menschen grüßen. “Müssen” in den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Sitzplatz aufstehen. “Müssen” das, was die Eltern, Lehrer, oder der Vorgesetzte sagen, befolgen – um nur einige Beispiele zu nennen.
Wohin dieses Zwangsbeglücken führen kann, möchte ich mit einer kleinen Anekdote von mir schildern.

Mein Paps war damals mit mir und meinem Bruder in einer Bank. Er hatte dort etwas zu erledigen, das etwas länger dauerte. Mein Bruder und ich saßen auf einer Couch und warteten. Als unser Vater mitbekam, dass wir nicht grüßten, wenn jemand den Raum betrat, forderte er uns (Achtung: Interpretation!) streng auf, dies zu tun.

Widerwillig und nicht glücklich über das Geschehene beugten wir uns der Forderung und
begrüßten nun lauthals jede Person, die unseren Weg kreuzte. Und das nicht nur einmal: Jedesmal, wenn diese Person an uns vorbeikam, hörte sie jedes Mal ein lautstarkes und gehorsames “Grüß Gott”! Meinem Bruder und mir machte es richtig Spaß, was es bei meinem Vater auslöste, kann ich heute nicht mehr sagen. Wäre interessant, welches Bedürfnis es mir damals erfüllte 😉

Bücher zu Respekt und Wertschätzung

Das ist meine Interpretation von gehorsamem Respekt! Respekt verdienen die, die älter sind, die in höheren Positionen sitzen, aus anderen Verhältnissen, Kulturen, Rasse oder was auch immer kommen. Hier werde ich gefordert, mich als “zweitrangiger” dem anderen zu beugen, weil sich das ja so gehört.

Respekt als gelebte Wertschätzung

Aber was hat es jetzt mit Respekt als gelebte Wertschätzung auf sich? Ich bin völlig dafür, dass gegrüßt wird, wenn jemand den Raum betritt. Ob das nun der Eintretende tut oder der, der schon im Raum ist, ob das ein jüngerer Mensch oder ein älterer ist, ist für mich nicht von Wichtigkeit. Dass ich im Abteil einen Menschen Platz mache, den es meiner Meinung nach leichter fällt, wenn er sitzt. Auch dies ist für mich völlig alters-, geschlechts- und kulturunabhängig.

Wichtig für mich hingegen ist, dass es von Herzen kommt und nicht, weil es sich so gehört. Ich kenne genug Situationen, wo ich gedankenverloren durch die Firma gelaufen bin. In die Werkstatt rein, gehetzt von einer Störung an einer Anlage, und nicht gegrüßt habe. Bin ich deswegen respektlos? Ich glaube nicht, denn genauso kenne ich auch genug Situationen, wo ich in der Bahn aufgestanden bin, gegrüßt habe oder andere Strategien angewandt habe, die möglicherweise Respekt und Wertschätzung erfüllen.

Eben aber in solchen Situationen, wo nicht gegrüßt, nicht Platz gemacht, nicht gehorcht wird, wird einen manchmal der Stempel von Unhöflichkeit und Respektlosigkeit aufgedrückt – anstatt zu fragen oder klar zu kommunizieren, was einen wichtig ist und genau das bedeutet für mich Respekt und Wertschätzung.

Wenn ich mich oder der andere sich in jeder Situation klar und verständlich ausdrücke. Wenn jemand nicht aufsteht, nicht grüßt oder irgendetwas anderes macht, was nicht meiner Vorstellung von einem respektvollen Umgang entspricht – dann sage ich das OHNE ihn /sie in irgendeine Schublade zu stecken. Denn ich kenne den Grund seines Handelns nicht. Ich bin mir aber sicher, und das macht die Verbindung zu meinem Gegenüber leichter, dass er nicht so handelt, weil er / sie bewusst egoistisch, respektlos oder sonst irgendetwas sein wollte.

Wertschätzender Umgang mit Kindern

Da möchte ich differenzieren. Zum einen: Wie kann ich meinem Kind Respekt und wertschätzenden Umgang beibringen? Zum anderen: Wie kann ich meinem Kind Respekt und Wertschätzung entgegenbringen?

Respekt, Wertschätzung
Respekt Wertschätzung ALL LIVES MATTER!

Ersteres ist leicht beantwortet aber möglicherweise schwer zu praktizieren 😉
Einfach durch bewusstes Vorleben. Dem Kind zeigen, dass Respekt und Wertschätzung eine Haltung ist, eine innere Einstellung und nichts hierarchisch Abhängiges. Das jedem Menschen Respekt und Wertschätzung entgegengebracht werden darf und dass die Strategien dahinter für jeden Menschen unterschiedlich sein können.

Beim zweiten Punkt wird es schon etwas schwieriger.
Der erste Schritt, meinem Kind Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen, ist, mein Kind nicht zu “objektivieren”. Was meine ich damit? Aussagen wie: “Du bist brav, süß, schlimm, respektlos!” Was auch immer. All das sind Formen, die mein Kind in ein Objekt verwandeln, das ich nach meinen Wertvorstellungen beurteile. Wie ich oben schon geschrieben habe, darf ich auch meinem Kind sagen, was mir gerade wichtig ist.

Wie das gehen kann, habe ich bereits in dem Artikel Wertschätzung ausdrücken und Konflikte vermeiden beschrieben. Wenn wir es schaffen, uns auf dieser Ebene zu begegnen, wenn ich das Kind als Mensch sehe, dann begegne ich dem Kind ebenso respektvoll und mit Wertschätzung wie ich es mir von ihm wünsche.

Dadurch wird ein Begegnen auf Augenhöhe, auf wertschätzender und respektvoller Basis möglich und das Kind lernt auf spielerische und herzöffnende Art und Weise, wie wertvoll sich Menschen begegnen können.

Alles Liebe, dein

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Mike-Von-1024x342.jpg

Nächste Termine

  • Start einer offenen Übungsgruppe am Dienstag den 21.06.2020
  • Am  24.09.2020 – 27.09 2020 findet das Wander Seminar statt
    Yoga – Wandern- Wertvolle Kommunikation
    3 Dinge um die Seele baumeln zu lassen und zu dir zu finden.

Hier geht es zum Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Antworten auf „Respekt & Wertschätzung“

  1. Ich bedanke mich an dieser Stelle, dass Sie die Welt Teil haben lassen. Auch wenn man vielen “weiß” ist die Erinnerung daran, oder die Erfahrung anderer mit dem Thema eine, für mich, willkommene Bereicherung. Vielen Dank!

    1. Lieber Niko danke für das Feedback, und ja ich weiß das es nichts Neues ist, das was ich hier erzähle. Aber so wie du schreibst. Aus irgendeinem Grund bedarf es von zeit zu zeit einer Erinnerung 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code