Egoismus oder Bedürfnisse erfüllen?

In meinem Artikel “Bedürfnisse erfüllen Ja aber wie” schrieb ich darüber, wie wichtige es ist, auf sich und seine Bedürfnisse zu achten. Ist es reiner Egoismus, wenn ich mir meine Bedürfnisse erfülle oder ist es dienlich?
Bedürfnisse sind ein zentrales Thema in der Gewaltfreien Kommunikation.
In diesem Artikel möchte ich eben der oben gestellten Frage auf den Grund gehen.
Ich möchte dir näherbringen, wie wichtig es ist, auf deine Bedürfnisse zu achten und was es letztendlich dir und allen Beteiligten bringt.

Oft wird dieses Verhalten als gesunder Egoismus benannt, wobei das für mich nichts mit Egoismus zu tun hat. Denn nur wenn ich auf mich schaue, habe ich letztendlich die Kraft und die Stärke, auch für andere da zu sein.

Egoismus

Der irische Schriftsteller Oscar Wilde lieferte bereits im 19. Jahrhundert eine Definition des Verhaltens, welches allgemein als Egoismus bezeichnet wird:

‘Egoismus besteht nicht darin, dass man sein Leben nach seinen Wünschen lebt, sondern darin, dass man von anderen verlangt, dass sie so leben, wie man es wünscht.’

Das heißt mit anderen Worten: Wenn ich auf meine Bedürfnisse achte und dabei nicht den anderen vergesse oder gar dazu nötige, so zu leben wie ich will, ist dies allen dienlich.
Ich habe leider des Öfteren beobachtet, dass es manche Menschen nicht gerne sehen, wenn wir unsere Bedürfnisse erfüllen.

Von der Dependenz zur Interdependenz

Vor allem Frauen wurden in den späten 50-er bis 60-er Jahren so erzogen, sich für den Mann ganz und gar aufzuopfern, wie aus dieser Anleitung für eine gute Ehefrau hervorgeht.

Vielleicht denken jetzt manche Männer: Oh welch schöne Zeiten? Waren sie das wirklich?
Wenn ich an Beziehung denke, denke ich an ein Miteinander, etwas gemeinsam zu schaffen, gemeinsames Wachsen und gemeinsames Erleben.

Mir ist es völlig klar, dass sich das ändern darf und muss, denn ich möchte mit meiner Partnerin co-kreieren und das geht nur, wenn sie in ihrer vollen Stärke präsent ist. Das gelingt aber nur, wenn sie sich ganz verwirklichen kann.

Was mir aber Sorge bereitet, ist der Schritt von der Dependenz über die Independenz zur Interdependenz. Meine Frage: Wie können wir das abkürzen? Wie können wir schneller den Weg von der Abhängigkeit der eigenen Bedürfnisse zum Erkennen der wechselseitigen Abhängigkeit kommen? In der wir aber auch unsere wechselseitige Abhängigkeit in der Natur sehen?
Das wird aber ein anderer Artikel.

In diesem Video möchte ich dir präsentieren, was passiert, wenn du ein erfülltes Leben lebst. Wenn du gut für dich sorgst und dabei auf deine Bedürfnisse achtest.

Viel Spaß damit!

Alles Liebe, dein

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Mike-Von-1024x342.jpg

Korektur: Melanie von Textgespür

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code